Vegetarisch grillen

Einen Grillabend mit Freunden oder der Familie kann man auch völlig ohne Fleisch gestalten. Nicht nur Vegetarier können mit wenigen Tricks ein fleischloses Grillmenü zaubern, dass zudem auch noch gesund ist.

Die wohl bekannteste Alternative zu Fleisch stellt Tofu dar. Wer es ganz naturgetreu haben möchte und keine Zeit für Vorbereitungen hat, kann auf Fleischersatz auf Sojabasis zurückgreifen. Diesen gibt es mittlerweile in allen gut sortierten Lebensmittelläden. Je nach Geschmack gibt es Bratwürstchen, Steaks, Bratlinge oder Geschnetzeltes aus Tofu. Auch wenn Tofuprodukte sich im Geschmack von Würstchen und Steaks aus echtem Fleisch unterscheiden, stellen sie doch eine gute Alternative dazu dar.Wer selbst etwas aus Tofu zubereiten will, sollte Naturtofu oder Räuchertofu kaufen. Diesen kann man in Scheiben oder Würfel schneiden und einige Stunden in eine gut gewürzte Marinade aus Öl, Essig und Kräutern einlegen. Die Würfel kann man zusammen mit Gemüsewürfeln in eine Bratpfanne geben und diese auf den Grill stellen. Tofuscheiben können auf dem Grill von beiden Seiten gut durchgebraten werden.Zu beachten ist, dass Tofu schnell am Grill kleben bleibt. Aus diesem Grund sollte man für alle Produkte aus Tofu eine Grillschale aus Aluminium verwenden.

Doch Tofu gehört nicht zwangsläufig zum vegetarischen Grillen dazu. Wer keinen Tofu mag oder sich Abwechslung beim Grillen wünscht, kann auch Käse auf den Grill legen. Es gibt bereits verschiedene Sorten Grillkäse zu kaufen. Doch man kann auch Naturkäse kaufen, diesen panieren oder würzen und von beiden Seiten kurz grillen. Besonders gut eignen sich Emmentaler, Ziegenkäse und Camembert. Bei Camembert sollte man jedoch beachten, dass er nicht zu lange auf dem Grill liegen sollte, da er sonst zu flüssig wird und ausläuft.

Vegetarisch grillen kann man aber auch mit Gemüse. Eine bunte Gemüsepfanne trifft beinahe jeden Geschmack. Hierfür wählt man einfach einige Gemüsesorten der Saison aus, schneidet diese in Scheiben oder Würfeln und würzt sie mit Kräutern wie Petersilie, Basilikum oder Kümmel. Je nach Geschmack kann man auch einen Würfel Kräuterbutter auf dem Gemüse verteilen.
Da auch das Auge mit isst, empfiehlt es sich, fürs vegetarische Grillen etwas Dekoratives zuzubereiten.
Hierfür kann man einige Paprika aushöhlen und sie mit Würfeln aus Ziegenkäse füllen. Darüber gibt man einige Kräuter und eventuell eine Scheibe Tomate. Anschließend kann man das Gemüse grillen.
Großer Beliebtheit freuen sich auch Gemüsespieße. Dafür kann man Gemüsewürfel abwechselnd mit Käse- oder Tofustücken auf einen Holzspieß stecken und das Gemüse grillen.

Zu jedem vegetarischen Grillgericht sollte ein lecker Nudel- oder Kartoffelsalat und frisches Brot serviert werden.

GD Star Rating
loading...
Vegetarisch grillen, 3.0 out of 5 based on 2 ratings

One thought on “Vegetarisch grillen

  1. Seitdem wir unseren neuen Gartengrill von Mimosa haben, habe auch ich mich als langjährige Vegetarierin an den Grill gewagt. Die aufgeführten gefüllten Paprikas mit Ziegenkäse schmecken nicht nur auf dem Gasgrill toll ;) Tofu kann meiner Meinung nach schnell etwas langweilig schmecken, wenn es nicht mit Gewürzen abgeschmeckt ist. Als Alternative zum Fleisch lege ich auch gerne Soja-Würstchen und Burger auf den Grill, schmeckt super!

    GD Star Rating
    loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>